SEINE SCHRIFTSTELLEN

Die verschiedenen Schriften von Maurice Tornay, gesammelt und beglaubigt, sind in den Akten des Seligsprechungsprozesses enthalten, der von 1953 bis 1963 in Sitten stattfand.

Die Sammlung wird in den Archiven der Vizepostulatur (1949-1992) im Maison du Grand-Saint-Bernard in Martigny aufbewahrt. Sie enthält insbesondere:
- Korrespondenz mit Briefen des Schülers von Saint-Maurice, des Novizen und des Seminaristen von Grand-Saint-Bernard, des Missionars in den Tibetischen Marken, des Pfarrers von Yerkalo.
- Artikel in den Echos de Saint-Maurice und der Revue Grand-Saint-Bernard.